Leistungen

Hier finden Sie unseren Dienstleistungskatalog, in dem wir versuchen, alle etwaigen Fragen zu den von uns offerierten Transportarten, Diensten und Schulungen unter der Leitung von Dr. med. Robert Török und GF Binder, Professor näher zu beantworten. Sollten Sie dennoch Fragen zu unserem Serviceangebot haben, die hier nicht beantwortet werden, kontaktieren Sie uns bitte unter unserer Rufnummer +43 512 28 24 28.

 

Als Euroambulance sind wir für Sie europaweit unterwegs. Wir stellen für Versicherungsträger, Notrufzentralen und Privatpersonen schnelle, zuverlässige und vor allem qualitativ hochwertige Patiententransporte sicher. Dabei verfügen wir über modernste Einsatzfahrzeuge und die technische Ausstattung auf hohem Niveau sowie ein freundliches topausgebildetes Team, das rund um die Uhr erstklassige Betreuung sicherstellt.

Dabei übernimmt die Euroambulance wichtige Transportleistungen und betreut Sie abgestimmt auf Ihre medizinischen Bedürfnisse. Wir überstellen Sie zwischen zwei Krankenhäusern, bringen Sie nach Hause oder fahren Sie zum Flughafen.

Ein Interhospitaltransport kann mit und ohne eine ärztliche Begleitung durchgeführt werden, wobei für alle Intensivpatienten eine ärztliche Begleitung erforderlich ist, die auf die klinischen Versorgungsstufen des Patienten abgestimmt ist.

Dank einer innovativen Medizin- und Fahrzeugtechnologie besteht die Möglichkeit von europaweiten Repatriierungen (Rückholung), abhängig von der Verkehrsinfrastruktur des jeweiligen Landes, es gibt sozusagen keine Grenzen für den bodengebundenen Patiententransport. Wir fahren Sie gerne mit unseren erstklassig ausgestatteten Fahrzeugen zu jeder Zieldestination in ganz Europa. So helfen wir Ihnen, die medizinische Betreuung zu erhalten, die für Sie optimal ist und garantieren einen professionellen, komfortablen Transport.

 

Dual use RTW

Unsere Einsatzfahrzeuge nehmen eine Sonderstellung zwischen Kranken-Rettungs- und Intensivtransportwagen unter dem Fachbegriff „Duale use“ – RTW ein. Diese RTW haben neben der DIN-Ausstattung eine erweiterte allgemeine Ausstattung und können alle Transportarten bedienen. Die Ausstattungsgrundlage für bodengebundene Rettungsdienstfahrzeuge ist in DIN Normen geregelt. Diese definieren hierbei die grundsätzliche Mindestausstattung. Unsere RTW- Rettungstransportwagen haben neben der DIN-Ausrüstung die zur Transportdurchführung aus medizinischen Gründen notwendig ist, eine spezielle erweiterte medizinische Ausstattung als „ ITW“ – Intensivtransportwagen. Das begleitende Personal verfügt über erforderliche Qualifikationen, Fachwissen und langjährige Erfahrung in der Intensivmedizin sowie im Interhospitaltransfer.

 

Transportplanung

Hierbei ergibt sich die besondere Herausforderung, die Intensivtherapie auch während des Transportes lückenlos fortzusetzen, um inadäquate Transportbedingungen möglichst auszuschließen. Neben der Auswahl des geeigneten Transportmittels stellt die Art der Versorgung eine große Herausforderung bei der Planung aller Beteiligten dar. Für Intensiv-Patienten darf grundsätzlich keine Reduktion medizinischer Überwachungs-und Therapiemaßnahmen erfolgen; ggf. muss für den Transport sogar eine Therapieerweiterung erwogen werden, welche hohe Anforderungen an die Sorgfaltspflicht des begleitenden Intensivmediziners und Team stellt. Das notwendige Anpassen der Therapie und die stetige Aufmerksamkeit sowie gute intensivmedizinische Kenntnisse des begleitenden Arztes bilden die Grundlage eines jeden Patiententransports.

Jede Phase des Patiententransports weist spezifische Gefährdungen auf, welche bekannt und mittels eines Risikomanagements minimiert werden müssen, um auch über längere Distanzen einen sachgerechten Transport zu ermöglichen. Von entscheidender Bedeutung ist die Planung und Vorbereitung des Patiententransfers. Hierzu gehört neben dem gewählten Transportmittel die reibungslose Zusammenarbeit aller Beteiligten.

 

Minimaler Transportstress

Bei Patiententransporten auf nationaler und internationaler Ebene sind sowohl von Seiten der Auftraggeber als auch in der Durchführung vielfältigen medizinische Ursachen und rechtliche Vorschriften zu beachten. Es gilt insbesondere den Patienten im Zuge des Transports möglichst gegenüber Transportstress und Transporttrauma abzuschirmen, um eine gute Stressabschirmung für die Transportphase zu erreichen. Die Fahrweise des Rettungswagens muss dem Patientenzustand angepasst und grundsätzlich schonend sein.

Der Spontanverlauf einer Erkrankung ist nicht sicher vorherzusagen, deshalb muss auch auf dem Transport mit einer Verschlechterung des Patientenzustandes gerechnet werden. Von wichtiger Entscheidung hierzu ist, dass im bodengebundenen Patiententransport eine Erweiterung der Maßnahmen jederzeit möglich ist, im Gegensatz zu anderen gewählten Transporteinrichtungen. Hierzu stehen eine umfangreiche Bestückung an Notfallmedikamenten und intensivmedizinischen Geräten dem begleitenden Arzt zur Verfügung.

 

Euroambulance trägt Gütesiegel von IQPT

Sowohl unsere Fahrzeuge als auch unsere Mitarbeiter sind durch das Institut für Qualitätsmanagement im Patiententransport (www.iqpt.eu) zertifiziert. Unsere jahrzehntelange Erfahrung sowie die enge Zusammenarbeit mit dem Institut für Qualitätsmanagement im Patiententransport und dessen interdisziplinären Fachbeirat garantieren Ihnen höchste Betreuungsqualität.

 

Gütesiegel Logo mit R Scan